Hilfe bei akuten Notlagen

Angelika von Loeper (rechts) im Gespräch mit Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission

Flüchtlingshilfe in der Bahnhofsmission

Karlsruhe Bahnhofsmission. Bei der letzten großen  Dienstbesprechung am 16. Februar mit 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bahnhofsmission, war die Vorsitzende des Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Angelika von Loeper, in der Bahnhofsmission zu Gast. Eindrücklich schilderte sie die Situation der Flüchtlinge im europäischen Kontext, die rechtlichen Grundlagen und die Situation der Geflüchteten in Deutschland und im speziellen in Baden-Württemberg.  Wobei Karlsruhe als eine der großen Landeserstaufnahme-Stellen besonders im Fokus stand. Nach der Präsentation hatten die Mitarbeitenden Gelegenheit ihre Fragen zu stellen, wovon auch rege Gebrauch gemacht wurde. Viele Details wie: warum und wohin werden Flüchtlinge verlegt; was ist, wenn die Reisenden in eine andere Stadt möchten, als auf den Reisepapieren steht;  wer führt die Befragung zum Asylantrag durch und welche Qualifikation haben die Fragenden; was geschieht mit minderjährigen Flüchtlingen u.v.m. konnten angesprochen werden. Die kompetenten  Antworten die Angelika und Dankwart von Loper geben konnten, vermittelten den Ehrenamtlichen wichtige Informationen für die Arbeit mit den Geflüchteten am Bahnhof.

Die Bahnhofsmission bei Querfunk

Am 13. Februar war die Bahnhofsmission beim freien Radiosender Querfunk in Karlsruhe zu Gast. In mehreren Folgen wurden verschiedene Projekte, die sich mit geflüchteten Menschen beschäftigen vorgestellt. Hier der Beitrag, den Querfunk freundlicherweise zur Verfügung gestellt  hat.

Querfunk-Beitrag